BEGEGNE DIR SELBST


 

Regenaplex - Therapie

Homöopathie nach Dr. G. Carl Stahlkopf. Die Regena - Therapie funktioniert nach dem Leitsatz

 "Ausheilen statt einheilen".

Eine sinnvolle und heilsame Therapie muss den Körper nachhaltig in seinem Heilbestreben unterstützen, so dass er die Krankheit überwinden kann. Wenn eine Heilreaktion (=die Krankheitssymptome) blockiert werden, wird die Krankheit "eingeheilt", d.h nach innen verdrängt und chronifiziert. Dies geschieht oft durch eine allopathische Therapie, ist aber nur in echten Notfällen verantwortbar. Denn Beschwerdefreiheit hat noch nichts mit echter Heilung zu tun.

Grundsätzlich schadet sich unser Körper nicht selbst, er funktioniert nach dem Prinzip Selbstverwirklichung und Selbsterhaltung. Daher antwortet er auf Schädigungen sofort mit einer Abwehr- oder Heilreaktion, um seine Gesundheit zu erhalten, sich zu heilen oder wenigstens zu überleben. Diese Reaktionen, die sowohl auf der psychischen als auch der physischen Ebene stattfinden und zu denen sogar die Entwicklung von Tumoren gehören kann, sind oft für uns unverständlich und leidvoll. Dennoch stellen sie immer den in der jeweiligen Situation für den Organismus bestmöglichen Weg zur Heilung dar.

Man muss sich vor Augen halten, dass jede Störung durch eine Störung der Entgiftungsfunktion hervorgerufen wird. Weil der Organismus versucht, primär das Blut "sauber" zu halten, deponiert er wenn die Entgiftung der Nieren, Leber/Galle, Darm usw. nicht optimal funktioniert, schädliche Säuren, Schlacken und Gifte in Bindegewebe, Zellen und Gefäßwände. Dort rufen sie Funktionsstörungen und strukturelle Veränderungen hervor, die wiederum den gesamten Stoffwechsel negativ beeinflussen.

Die Therapie mit Regenaplexen als sinnvolle und heilsame Therapie, ermöglicht eine natürliche Entgiftung und intensive Ausleitung von schädlichen Schlacken, Säuren und Giften aus den Zellen und Geweben und die Zellen werden gezielt regeneriert.

In der Homöopathie gibt es zwei Richtungen: die klassische Homöopathie, bei der in der Regel nur Einzelmittel gegeben werden und die Komplex-Homöopathie, bei der mehrere, zueinander passende und sich ergänzende Mittel in einem Medikament vereinigt sind. Es entsteht ein Wirkstoffakkord, der die Zelle öffnet, reinigt und regeneriert.

Die meisten homöopatischen Komplex-Mittel sind im Hinblick auf die momentan zu behandelnde Krankheit konzipiert. Die Regena-Therapie geht dagegen einen Schritt weiter, weil sie systemisch nicht nur die akuten, sondern auch die chronischen und tief liegenden krankhaften Veränderungen in die Behandlung mit einbezieht. Sie besteht aus einem ausgeklügelten System von ca.300 Komplex-Mitteln, die zusätzlich zu den homöopatisch bewährten Wirkungen noch spezielle, zellregenerierende Effekte haben.

Die Regenaplexe werden nach dem Baukastenprinzip entsprechend der jeweiligen Situation kombiniert. Nicht nur die im Vordergrund stehende Krankheitssymptomatik, sondern immer auch ihre tiefere Ursache, das heißt die Vorschädigung durch frühere, unausgeheilte Krankheiten, Zellverschlackung und Insuffizienz der Entgiftungsorgane werden mitbehandelt.

Diese Ganzheitstherapie ist damit zugleich eine wirksame Prophylaxe gegen weitere Erkrankungen!